Sicher surfen mit diesen Plugins …

Firefox Logo Vorlage vom Hubble-Teleskop ...Das Wichtigste zum sicheren Surfen ist, dass man sein Betriebssystem ständig auf dem neusten Stand hält und alle Sicherheitsupdates zeitnah installiert. Zum sicheren Surfen eignet sich der Firefox wegen seiner umfangreichen Plugins am besten. Der Browser verfügt unter Windows über eine eigene Updatefunktion. Wirklich sicheres Surfen geht auf die Bequemlichkeit. Man sollte auf Flash und Java wegen zahlreicher Sicherheitslücken verzichten und auch keine PDFs direkt im Browser anzeigen lassen.

Black Firefox - Freeware von Johannes Pistorius - http://threetrinitys.deviantart.com/Updates prüfen
Wenn man dies doch tun möchte sollte man zumindest regelmäßig prüfen, ob alles auf dem neusten Stand ist unter dem Plugincheck (funktioniert für alle Browser und nicht nur Firefox). Generell gilt, je mehr unnötiger Schnickschnack im Browser aktiviert wird, um so mehr unnötige Sicherheitslücken können aktiviert werden. Aufpassen sollte man wenn man unter Windows Freeware installiert, da diese häufig gesponsert wird und automatisch irgendwelche Werbetools für den Browser mitinstalliert. Diese sind bestenfalls nur nervig und schlimmstenfalls spionieren sie das Surfverhalten aus oder öffnen Hintertüren.


Werbung - cc-by von Diego CayWerbung abschalten
In der Vergangenheit wurden häufig Server gehackt, die Werbung ausliefern. Die Werbebanner, die auf vielen Webseiten angezeigt werden, haben dann ahnungslosen Surfern Schadecode untergeschoben oder sie auf Abzockerseiten umgelenkt. Häufig jammern die Serverbetreiber, dass sie ohne Werbung eine wichtige Einnahmequelle verlieren. Hier sollte man sich aber überlegen, ob der Serverbetreiber auch die Kosten für eine mögliche Neuinstallation übernimmt, wenn man durch Werbung von seinem Server einen Schaden erlitten hat. Leider sind durch eine Werbeüberflutung viele Webseiten nur noch durch einen Werbeblocker überhaupt lesbar, da man ansonsten zahlreiche Werbebanner erst wegklicken muss.

Ein zuverlässiger Webeblocker ist Adblock.

Vorteile: Schützt zuverlässig vor möglicherweise schädlicher Werbung und macht Artikel lesbarer.
Nachteile: Einnahmequelle für Serverbetreiber geht verloren. Wenn man viel mit dem Werbeblocker surft, verliert man den Überblick, wie das Web in der Realität aussieht. Sinnvolle Werbung bekommt man auch nicht zu Gesicht.


SSL - https - Verschlüsselt surfen - Freeware von Artua.comVerschlüsselt surfen
Wenn man über https (SSL-Verschlüsselt) surft, ist man abhörsicher. Dann kann niemand ohne entsprechende Hintergrundkenntnisse die Daten im Klartext mitlesen, die vom Internet übertragen werden. Viele Server bieten inzwischen parallel auch eine verschlüsselte Kommunikation über https an. Damit man dies aber nicht immer manuell eintippen muss, gibt es dafür ein praktisches Plugin.

https-Everywhere schaltet automatisch auf die verschlüsselte Übertragung, wenn der Server dies anbietet.

Vorteile: Schaltet automatisch auf eine abhörsichere verschlüsselte Übertragung, wenn der Server dies anbietet.
Nachteile: Kann bei geringer Bandbreite zu Geschwindigkeitsnachteilen führen. Zertifikate der verschlüsselten Übertragung könnten nicht vertrauenswürdig sein.


ID - CC von Jack CaiZertifikate prüfen
Wer viel verschlüsselt surft hat eine Problem, da man praktisch keine Möglichkeit hat die Vertrauenswürdigkeit der Zertifikate für die Verbindung zu prüfen. Dabei würde man gerne wissen, ob die Verschlüsselung sicher ist oder ob das Zertifikat gerade geändert wurde. Als Laie möchte man sich nicht in das Hintergrundwissen einarbeiten, ob eine Zertifikate mit MD5-Hash noch sicher ist oder welcher Anbieter von Zertifikaten gerade wieder gehackt wurde.
Diese Arbeit kann man einem praktischen Plugin überlassen, das einen warnt wenn das Zertifikat geändert wurde oder als sehr unsicher gilt. Eine Änderung des Zertifikates könnte auf eine mögliche Phishing-Attake zurückzuführen sein.

Das Plugin Perspectives prüft Zertifikate.

Vorteile: Warnung bei möglicherweise gefälschten oder unsicheren Zertifikaten.
Nachteile: Surfverhalten muss überwacht werden, da die Zertifikate überprüft werden müssen. Somit könnte ausgewertet werden, welche Webseiten angesurft wurden.


Java-Script - GNU/GPL von schollidesignJava-Skript abschalten
Eine der größten Bequemlichkeiten beim Surfen ist gleichzeitig die größte Sicherheitslücke. Gemeint sind die kleinen Helfer, die im Hintergrund Informationen nachladen oder bei der Eingabe im Suchfeld automatisch den Suchbegriff vervollständigen. Dies wird von Java-Skript übernommen, das man auch dazu missbrauchen kann, um dem Surfer Schadprogramme unterzuschieben. Einige Webseiten wie Facebook sind allerdings ohne Java-Skript unbedienbar und viele reagieren nicht richtig darauf wenn Java-Skript abgeschaltet wurde. Es wird dann häufig nichts im Browser angezeigt. Hier geht Sicherheit sehr auf die Bequemlichkeit.

Das Plugin NoScript schaltet Java-Skript ab und man kann es bei Bedarf für bestimmte Webseiten wieder einschalten.

Vorteile: Schützt vor einer Vielzahl von Sicherheitslücken.
Nachteile: Webseiten regieren häufig schlecht auf abgeschaltetes Java-Skript und zeigen nichts an. Wenn man Java-Skript dann wieder aktiviert, um diese Webseiten zu nutzen, ist man auch nicht mehr geschützt. Ohne Java-Skript zu surfen, geht sehr auf die Bequemlichkeit.

Comments

  1. Ich beschäftige mich seit vier Monaten mit Programmen für das anonyme surfen im Netz. Es gibt viele Vorteile für das benutzen diverser Apps. Doch leider ist das Setup der Programme oftmals schwer verständlich. Diverse Malware Programme tauchen häufig wieder auf. Seit Dienstag verwende ich nur noch eine Seite mit dem Namen Proxybuster. Einfach die URL in das freie Feld eingeben und ihr surft ohne ein nervende Installation ohne Spuren : http://bit.ly/1eq9IiT

    ReplyReply

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe without commenting